06.02.2015

IV. Hamburger IT-Rechtstag

Freitag, den 06.02.2015, 14:00 bis 19:30 Uhr

Eine Veranstaltung der DAVIT in Kooperation mit dem HAV mit freundlicher Unterstützung des Verlages Wolters Kluwer

Generalthema „eCommerce“

Auch Anfang des Jahres 2015 treffen sich wieder Juristinnen und Juristen aus Anwaltschaft, Lehre, Justiz und Wirtschaft auf dem Hamburger IT-Rechtstag der Arbeitsgemeinschaft Informationstechnologie im Deutschen Anwaltverein (davit) in Ko¬operation mit dem Hamburgischen Anwaltverein (HAV). Dieses Mal widmet sich der Hamburger IT-Rechtstag dem Thema „eCommerce“.

Immer wieder tauchen neue Geschäftsmodelle im eCommerce auf, die nicht nur aus technischer und ökonomischer Sicht herausfordernd sind, sondern auch (oder gerade) in der juristischen Aufarbeitung neue Herausforderungen schaffen.¬ In diesem Jahr haben wir zwei ausgewiesene Experten aus der Praxis gewinnen können, zum einen Andrew Livingston aus N.Y. / USA, der von neuen Trends aus den Vereinigten Staaten berichten wird (Vortrag in Englisch) und zum anderen Sebastian Karger, der die neuen Trends aus der Bundesrepublik und Europa vorstellt. Dieser praktische Teil soll den Teilnehmer –innen/-n¬ einen Ausblick auf die Herausforderungen geben, die es in Zukunft juristisch zu lösen gilt. Wie gewohnt ist auch die Hamburger Justiz vertreten; wir freuen uns auf RiaLG Dr. Schilling von der hiesigen Wettbewerbskammer (ZK 27). Aus der Lehre konnten wir Prof. Dr. Wiebe dafür gewinnen, etwas zum Thema Virales Marketing und anderen neuen Werbeformen aus wettbewerbsrechtlicher Sicht bei zu tragen. Ein ganz besonderer Gast kommt wieder aus Brüssel: Herr Bror Salmelin von der Europäischen Kommission aus der Generaldirektion Connect mit einem Ausblick auf die digitale Agenda der neuen EU-Kommssion.

14:00–14:15 Uhr
Begrüßung

Florian König M.L.E. (davit) / Andreas Schulte (HAV)

14:15–14:45 Uhr
BusinessDisruption – eCommerce trends from the USA, (Vortrag in Englisch)

Andrew Livingston, CEO Creative Concierges, N.Y./USA

14:45–15:30 Uhr
Neue Geschäftsmodelle im eCommerce

Sebastian Karger, GGF Liquam Investment GmbH

15:30–16:15 Uhr
Das neue eCommercerecht nach der Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie 2011/83/EU

Florian König M.L.E., Rechtsanwälte König & Kollegen in der Speicherstadt

16:15–16:30 Uhr
Kaffeepause

16:30–17:15 Uhr
Haftung für geschäftsschädigende Äußerungen Dritter: Abgrenzung zwischen Meinungsforen und kombinierten Buchungs- und Bewertungsportalen

Dr. Stefan Schilling, RiaLG, ZK 27 (Wettbewerbskammer), Hamburg

17:15–18:00 Uhr
Virales Marketing und andere neue Werbeformen im Netz aus wettbewerbsrechtlicher Sicht

Prof. Dr. Wiebe LL.M., Georg-August-Universität Göttingen

18:00–18:15 Uhr
Pause

18:15–19:00 Uhr
Die digitale Agenda der neuen EU-Kommission

Bror Salmelin, pers. Berater des Direktors der DG CONNECT, Europäische Kommission Brüssel (Vortrag in Englisch)

19:00–19:30 Uhr
Diskussion / Zusammenfassung / Ende der Veranstaltung

Programmänderung vorbehalten. Die jeweils aktuelle Fassung ist unter davit.de abrufbar.

Die im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews des Teilnehmers in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen können von den Veranstaltern ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffentlicht werden.

Die Veranstaltung findet in den Seminarräumen des HAV – Hamburgischen Anwaltvereins (Landgericht Hamburg, Zimmer B 200, Sievekingplatz 1, 22355 Hamburg) statt. Die Teilnehmerzahl ist dort auf 40 Teilnehmer begrenzt. Der HAV wird Sie ggf. über eine Raumänderung informieren.

Kosten: EUR 280,00 (ermäßigt EUR 140,00 für DAV- sowie DAVIT-Mitglieder und Junges Forum) inkl. Pausenerfrischungen.

Anmeldungen bitte über die Webseite des Hamburgischen Anwaltvereins unter www.hav.de.

Weitere Auskünfte erteilt auch der Regionalleiter Nord der DAVIT, Herr Rechtsanwalt Florian König M.L.E. aus Hamburg unter 040 / 30 39 49-0.

Die Veranstaltung ist als Pflichtfortbildung i.S.d. § 15 FAO (5 Zeitstunden Informationstechnologie Recht) konzipiert und wird i.d.R. auch noch für das Jahr 2014 anerkannt*.

(*ohne Gewähr, bitte bei Ihrer zuständigen Kammer nachfragen)

IT-Anwaltsuche