02.10.2014

DAV Portugal in Lissabon

Programm der gemeinsamen Veranstaltung des DAV Portugal und der Arbeitsgemeinschaft IT-Recht im Deutschen Anwaltverein

am Donnerstag, den 02. Oktober 2014 von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Goethe Institut Lissabon
Campo dos Mártires da Pátria, 37, 1169-016 Lisboa

13:30 Uhr
Get-Together mit Kaffee

13:45 Uhr
Begrüßung: Vorstandsvorsitzender DAV Portugal Advogado Dr. Kahles
Vizepräsidentin DAV Rechtsanwältin Dr. Auer-Reinsdorff
Moderation: Advogada Cristina Dein

14:00 Uhr
Rechtsanwältin Isabell Conrad, München:
Überblick und Ausblick Europäische Richtlinien zum IT-Recht

15:00 Uhr
Advogado Oehen Mendes, Porto
Datenschutz – ein Update

15:45 Uhr
Pause

16:15 Uhr
Advogado Lúcio Féteira, Lissabon
Kartellrechtliche Fragen zum eCommerce

17:00 Uhr
Rechtsanwältin & Fachanwältin IT-Recht Dr. Astrid Auer-Reinsdorff
Praktische Tipps: Eröffnung von Online-Shops mit Absatzziel an Deutsche Verbraucher

Anschließend Diskussion und Ausklang im Foyer oder Garten des Goethe Instituts

Anmeldeformular zum DAV Portugal am 02.10.2014

Anmeldung über den DAV-Portugal per Fax oder Email: anfrage@remove-this.dav-portugal.de. Übernachtungen auf Abrufkontingent im Hotel Eurostars (www.eurostarsdasletras.com) EZ 119,00 EUR; DZ 129,00 EUR jeweils inkl. Frühstück und Parkplatz möglich.

Programmänderung vorbehalten. Die jeweils aktuelle Fassung ist unter www.dav-portugal.de abrufbar. Die Vorträge werden in deutscher Sprache gehalten. Simultanübersetzung in das Portugiesische/Deutsche wird angeboten. Die Teilnehmer erhalten eine Fortbildungsbescheinigung nach § 14 FAO.

Informationen zum DAV Portugal und DAV finden Sie unter www.dav-portugal.de. Ansprechpartnerin in Lissabon ist Advogada Cristina Dein, in Berlin Rechtsanwältin Dr. Astrid Auer-Reinsdorff.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews des Teilnehmers in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen können von den Veranstaltern ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffentlicht werden.

IT-Anwaltsuche