DAV fordert klare Regelungen im IT-Sicherheitsgesetz


Der Deutsche Anwaltverein begrüßt, dass der Gesetzgeber mit dem IT-Sicherheitsgesetz den Schutz von Unternehmen und Bürgern verbessern will. Er fordert in seiner DAV-Stellungnahme Nr. 67/2014 zugleich, dass der Gesetzgeber den Entwurf an wichtigen Stellen präzisiert, um klarzustellen, auf wen das Gesetz Anwendung findet und welche Maßnahmen die Betroffenen zu ergreifen haben. So fordert der DAV u. a., den Begriff der „Kritischen Infrastrukturen“ im Gesetz zu regeln.


IT-Anwaltsuche